Sprache auswählen
Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung

Lübbecke - Wurzel- und Kniebrink, Heidbrink, Heidkopf, Reineberg

· 1 Bewertung · Wanderung · Teutoburger Wald
Profilbild von ekkehard schneckener
Verantwortlich für diesen Inhalt
ekkehard schneckener
  • Alte Mühle
    / Alte Mühle
    Foto: ekkehard schneckener, Community
  • Wartturm
    / Wartturm
    Foto: ekkehard schneckener, Community
  • / Heidbrink
    Foto: ekkehard schneckener, Community
  • /
    Foto: ekkehard schneckener, Community
  • / Reineberg
    Foto: ekkehard schneckener, Community
  • / Graben der Burg Reineberg
    Foto: ekkehard schneckener, Community
  • / Blick vom Meesenkopf
    Foto: ekkehard schneckener, Community
  • / Bärlauchteppich
    Foto: ekkehard schneckener, Community
  • / Gut Obernfelde
    Foto: ekkehard schneckener, Community
  • / Kniebrink
    Foto: ekkehard schneckener, Community
  • / Heidkopf
    Foto: ekkehard schneckener, Community
  • / Meesenkopf
    Foto: ekkehard schneckener, Community
m 300 200 100 10 8 6 4 2 km
Rundtour zu den höchsten Erhebungen des Wiehengebirges oft abseits der Hauptwege, teilweise nur auf Spuren oder pfadlos. Orientierungsvermögen ist hilfreich. Zusätzliche Orientierung bieten die Karte, die Beschreibung und die GPX-Spur.
Strecke 10,4 km
3:20 h
388 hm
388 hm
Höchster Punkt
318 m
Tiefster Punkt
97 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Start

Krankenhaus Lübbecke (97 m)
Koordinaten:
DD
52.296430, 8.601373
GMS
52°17'47.1"N 8°36'04.9"E
UTM
32U 472815 5794083
w3w 
///obenauf.seine.lastwagen

Ziel

Krankenhaus Lübbecke

Wegbeschreibung

Die Rundtour beginnt am Krankenhaus von Lübbecke. Vom Parkplatz aus gehen wir ein kurzes Stück den Obermehner Weg und biegen sofort nach links ab (Obernfelde). Wir gehen am Gut vorbei und biegen nach links ab, kurz nachdem wir den Bach überquert haben. Dort erst schräg, dann gerade den Hang über einen Pfad hinauf. Wir queren eine Fahrspur, gehen immer weiter den Berg hinauf. Dort, wo wir auf einen Pfad treffen, gehen wir rechts und folgen dem Pfad in einem weiten Bogen, queren wieder eine Fahrspur (Neuer Kirchweg) und gehen weiter den Weg hinauf, der im neu gerodeten Wald nicht immer gut sichtbar ist. Noch bevor wir wieder den Wald erreichen, rechts halten und zum Wurzelbrink mit Turm hinauf (318m).

Vom Wartturm aus gehen wir nach Süden und dann in Kehren den Berg hinab, überqueren eine Fahrspuhr und gehen durch eine Schneise zum Kniebrink wieder hinauf. Oben im niedrigeren lichteren Wald halten wir uns pfadlos nach links, kommen zu einer jagdlichen Einrichtung und einem Weg. Dort gehen wir links den Weg hinab, beim nächsten querenden Weg nach rechts in östlicher Richtung. Bei dem Wegestern, wo sich Wittekindsweg und Kammweg treffen, gehen wir nach Nordosten, dann kurz nach rechts (Nordhangweg) und wieder nach links steil hinab zur Brücke über die Bundesstraße 239.

Hinter der Brücke folgen wir nach links und gleich wieder nach rechts dem Wittekindsweg, folgen dann nach links dem Schild Richtung Reineberg. Dort, wo der Weg nach links biegt, gehen wir rechts gerade den Berg hinauf, halten uns oben wieder nach rechts und erreichen den Heidbrink (320 m).

Von dort an einem Fernsehturm vorbei gehend biegen wir kurz vor der Schutzhütte nach links ab. Der in Karten verzeichnete Weg ist hier durch Rodungsarbeiten z.Z. kaum sichtbar, sodass hier unschwer ein eigener Weg gefunden werden muss. Wir erreichen eine Fahrspur, gehen dort nach links bis an den Fuß des Heidkopfs und von dort über einen Trampelpfad zu dessen Gipfel. Auf gleichem Pfad wieder zurück zum Bergfuß und von dort nach rechts über eine Fahrspur. Bei der zweiten Möglicheit gehen wir rechts (Fahrspur) und gleich wieder links durch eine breitere Schneise und dann, weiter links haltend über Trittspuren hinauf zum Reineberg, dem Standort der damaligen Landesburg.

Von diesem Platz gehen wir über Spuren und pfadlos nach Nordwesten, bis wir wieder auf den Hauptweg kommen. Dort links und dem Meesenkopf entgegen, der sich deutlich im gerodeten Wald zeigt. Wir können ihn über den Ostnordostrücken (Spuren) leicht erreichen und dann steil pfadlos nach Südosten zum Weg hinabsteigen. Diesen ein kurzes Stück nach rechts gehen und dann links auf einen Fußweg abzweigen. Den dann querenden Weg gehen wir rechts und verlassen ihn dann nach links und gehen an den Gebäuden der Brauerei vorbei zur Bundesstraße 239. Diese gehen wir nach rechts bis zu einem Übergang und queren sie. Sofort über eine Treppe den Weg hinauf in den Wald, dann zwischen den Häusern durch zum Neuen Kirchweg und über ihn hinweg, dem Weg an der Grenze zwischen Wald und Siedlung folgend. Wir halten uns immer in westlicher Richtung und erreichen dann, auf der Rückseite des Krankenhauses dem Weg folgend, wieder das Gut Obernfelde. Von hier erreichen wir nach rechts gehend in wenigen Minuten den Parkplatz unseres Ausgangspunktes.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Koordinaten

DD
52.296430, 8.601373
GMS
52°17'47.1"N 8°36'04.9"E
UTM
32U 472815 5794083
w3w 
///obenauf.seine.lastwagen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

1,0
(1)
Peter Niemeyer 
23.11.2020 · Community
Tour gut jedoch sehr schlechte Kennzeichnung
mehr zeigen
Gemacht am 22.11.2020

Fotos von anderen


Bewertung
Strecke
10,4 km
Dauer
3:20 h
Aufstieg
388 hm
Abstieg
388 hm
Rundtour Gipfel-Tour

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.