Sprache auswählen
Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung empfohlene Tour

Auf den Spuren von Herzog, König und Kaiser

· 2 Bewertungen · Wanderung · Teutoburger Wald
Profilbild von Stefan Schultz
Verantwortlich für diesen Inhalt
Stefan Schultz 
  • Startpunkt am alten Kaiserhof
    / Startpunkt am alten Kaiserhof
    Foto: Stefan Schultz, Community
  • / Schöne Aussicht
    Foto: Stefan Schultz, Community
  • / Aufstieg zum Wilden Schmied
    Foto: Stefan Schultz, Community
  • / Aufstieg zum wilden Schmied
    Foto: Stefan Schultz, Community
  • / Der wilde Schmied am Gasthaus
    Foto: Stefan Schultz, Community
  • / Margaretenkapelle
    Foto: Stefan Schultz, Community
  • / Kreuzkirche
    Foto: Stefan Schultz, Community
  • / Wittekindsburg
    Foto: Stefan Schultz, Community
  • / Ausblick auf die Weser
    Foto: Stefan Schultz, Community
  • / Moltketurm
    Foto: Stefan Schultz, Community
  • / Kaiser Wilhelm Denkmal
    Foto: Stefan Schultz, Community
m 300 200 100 10 8 6 4 2 km
Eine Wanderung auf historischen Wegen am Südhang und auf dem Kamm des ostwärtigen Wiehengebirges. Mit Ausblick auf die Norddeutsche Ebene und das Minden-Ravensberger Hügelland.
mittel
Strecke 11,5 km
3:43 h
317 hm
317 hm

Die Margarethenkapelle

Mit schlichten, einschiffigen Saalbau liegt sie im östl. Teil der Wittekindsburg.

Die Margarethenkapelle wird allgemein in das frühe 13. Jahrhundert datiert. Ob sie auf den Grundmauern des 993 in der Wittekindsburg gegründeten Klosters errichtet wurde, wie der Volksmund behauptet, ist bislang nicht bewiesen. Seit 1819 wurden häufig menschliche Skeletteile gefunden. Dies deutet auf einen hier einst vorhandenen Friedhof.

Sonntags kann man dort wohl auch eine Führung mitmachen.

Wittekindsburg

Die Befestigungsanlage ist etwa 660 Meter lang und rund 100 Meter breit.[1] Ost- und Nordwall sind zum Teil noch gut erhalten. Der Nordwall liegt hinter der hier den Gebirgskamm bildenden Kalksandsteinklippe. Da zum Süden hin der steile Bergabfall ausreichend Schutz bot, war die Burg hier nur schwach befestigt. In der Anlage befindet sich die Wittekindsquelle, die 1938 versiegte, da die unterirdischen wasserführenden Schichten durch den Eisenerzbergbau unterbrochen wurden. Ein Mundloch zeugt noch immer vom vergangenen Bergbau. Die Anlage am Königsberg in Häverstädt hatte hier ihr östliches Ende.

Heute liegen in der Anlage die burgähnliche, 1896 erbaute Ausflugsgastätte, welche an sihrem spitzen Turm schon von weitem auch vom Tal aus zu erkennen ist,

die Kreuzkirche und versiegte Wittekindsquelle, die Königslinde, Reste eines Sportplatzes, sowie eine Startrampe für Drachenflieger.

Moltekturm

ist ein Aussichtsturm auf dem Wittekindsberg im ostwestfälischen Wiehengebirge nahe der Porta Westfalica. Von seiner Aussichtsplattform in 13,9 m Höhe kann man auf Teile der umliegenden Gebirge, einen Abschnitt des Wesertals und einen südlichen Bereich der Norddeutschen Tiefebene blicken. Der Turm steht auf dem Kamm direkt an der Strecke des Wittekindswegs, des europäischen Fernwanderwegs E11.

Kaiser-Wilhelm-Denkmal

Der "Willem" thront als zweithöchstes Denkmal Deutschlands 268 Meter hoch auf dem Wittekindsberg in Porta Westfalica.

Es wurde durch die preußische Provinz Westfalen von 1892 bis 1896 errichtet und entstand vor dem Hintergrund der nationalen Ideen im Deutschen Kaiserreich. Das insgesamt rund 88 m hohe Denkmal reiht sich ein in die Reihe der deutschen Nationaldenkmale.

Architekt des landschaftsprägenden Denkmals war Bruno Schmitz, das Kaiserstandbild entwarf der Bildhauer Caspar von Zumbusch. Seit 2008 gehört das Denkmal zu der Straße der Monumente. Durch seine herausragende geographische Lage ist es das wichtigste Wahrzeichen der Stadt Porta Westfalica und des nördlichen Ostwestfalens.

Von 2013 bis 2018 wurde das Denkmal restauriert und gemäß einem neuen Besucherkonzept durch den Architekten Peter Bastian aus Münster umgebaut. Dabei entstanden in der Ringterrasse des Denkmals ein Restaurant und ein Ausstellungsraum. Nach dem Umbau wurde das Denkmal am 8. Juli 2018 feierlich neu eröffnet.

Autorentipp

Erst das Besucherzentrum im Kaiser Wilhelm anschauen und anschließend einen Kaffee auf der Sonnenterrasse geniessen.
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
268 m
Tiefster Punkt
53 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Der Aufstieg zur Gaststätte "Zum wilden Schmied" könnte im Winter oder nach langen Regenfällen sehr rutschig sein.

Weitere Infos und Links

Die Tour haben wir beim Wanderverein Porta Westfalica-Mittelweser e.V. als Tipp entdeckt.

Wir haben Sie, bis auf die kleine Änderung mit dem Felsenweg, unverändert übernommen.

Wanderverein Porta Westfalica Mittelweser

Start

Wanderparkplatz Kaiserhof (53 m)
Koordinaten:
DG
52.245551, 8.912440
GMS
52°14'44.0"N 8°54'44.8"E
UTM
32U 494021 5788353
w3w 
///hoben.gedanke.hätten

Ziel

Wanderparkplatz Kaiserhof

Wegbeschreibung

Wir beginnen am Wanderparkplatz „Kaiserhof“ und gehen in südliche Richtung auf dem A1/A2 ca. 800m bis zur Wegegabelung. Hier halten wir uns auf dem A1 und wandern 3000m westlich am Gut Wedigenstein und dem Erbbegräbnis vorbei bis zur alten Wallanlage „Dehmer Burg“.

Ab hier geht es 1100m in nördlicher Richtung bergauf zur Gaststätte „Wilder Schmied“ Dort geniessen wir zum ersten Mal die herrliche Aussicht.

Weiter geht es in ostwärtige Richtung auf dem Wittekindsweg 2200m bis zur Wittekindburg.

Kurz vorher schauen wir uns noch die Margaretenkapelle und die in einem Schutzbau erhaltenen Reste der Kreuzkirche auf dem Wittenkindsberg an.

An der Wittekindsburg können wir dann erneut die herrliche Aussicht geniessen.

Hinter der Wittekindburg weichen wir rechts vom Wittenkinds- in den Felsenweg ab. Dieser verläuft parallel und ist ein schöner kleiner Trampelpfad.

Nach weiteren 700m erreichen wir den Moltketurm und nach weiteren 800m das Kaiser-Wilhelm-Denkmal.

Von hieraus geht es auf dem in östliche Richtung 1200m bergab zur Goethe-Freilichtbühne.

Von dort sind es dann noch ca. 400m zum Ausgangspunkt.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Mit dem Zug von Hannover oder Bielefeld nach Porta Westfalica.

Vom Bahnhof ca. 1500 m über die Weserbrücke bis zum Parkplatz.

Anfahrt

A2 Abfahrt Porta Westfalica Richtig Ports fahren. Über die Werserbrücke erreicht man den Parkplatz auf der anderen Seite.

Parken

Wanderparkplatz Kaiserhof

Koordinaten

DG
52.245551, 8.912440
GMS
52°14'44.0"N 8°54'44.8"E
UTM
32U 494021 5788353
w3w 
///hoben.gedanke.hätten
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Festes Schuhwerk erforderlich.

Genug Flüssigkeit nicht vergessen

Da die Tour überwiegend im Wald verläuft, sollte man für die Rast eine wärmende Jacke oder Weste dabei haben.

Ähnliche Touren in der Umgebung

 Diese Vorschläge wurden automatisch erstellt.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

5,0
(2)
Ingmar Bojes
18.10.2020 · Community
Ist schon ein paar Monate her, dass wir diese Tour gegangen sind, aber sie hat uns restlos überzeugt. Mehr kann ein Wanderweg fast nicht bieten, zweifellos eine der schönsten und erlebnisreichsten Runden der Region. Danke für den tollen Tipp! Hier unsere Erlebnisse und Eindrücke: https://wanderlogbuch.de/kaiserlicher-rundweg-bei-porta-westfalica/
mehr zeigen
Gemacht am 14.05.2020
Foto: Ingmar Bojes, Community
Foto: Ingmar Bojes, Community
Foto: Ingmar Bojes, Community
Foto: Ingmar Bojes, Community
Stefan Schultz 
06.05.2020 · Community
Abwechslungsreiche Tour. Daher habe ich sie hier mal eingestellt.
mehr zeigen
Gemacht am 04.05.2020

Fotos von anderen


Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
11,5 km
Dauer
3:43 h
Aufstieg
317 hm
Abstieg
317 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit familienfreundlich kulturell / historisch Geheimtipp

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.