Sprache auswählen
Tour hierher planen Tour kopieren
Fernwanderweg empfohlene Tour

Mühlensteig

Fernwanderweg · Teutoburger Wald
Verantwortlich für diesen Inhalt
Outdooractive Redaktion Verifizierter Partner 
  • Schloss Crollage im Mühlenkreis
    / Schloss Crollage im Mühlenkreis
    Foto: LWL - Horst Gerbaulet, Mühlenkreis Minden-Lübbecke
  • / Kurpark Preussisch Oldendorf
    Foto: Stadt Preußisch Oldendorf, Mühlenkreis Minden-Lübbecke
  • / Haus des Gastes mit Kurpark
    Foto: Stadt Preußisch Oldendorf, Mühlenkreis Minden-Lübbecke
  • / Gutswassermühle Hudenbeck
    Foto: G. Hedrich, Mühlenkreis Minden-Lübbecke
  • / Wassermühle Bergkirchen
    Foto: G. Hedrich, Mühlenkreis Minden-Lübbecke
  • / Gut Hudenbeck im Mühlenkreis
    Foto: LWL - Horst Gerbaulet, Mühlenkreis Minden-Lübbecke
  • / Windmühle Struckhof
    Foto: G. Hedrich, Mühlenkreis Minden-Lübbecke
m 300 200 100 60 50 40 30 20 10 km Freilichtbühne Gut Crollage Windmühle Struckhof Moltketurm Rossmühle Hartings Mühle … 41
Der Mühlensteig im Landkreis Minden-Lübbecke gilt als einer der schönsten und interessantesten Fernwanderwege in Deutschland. Er führt in vier Etappen auf rund 60 km von Bad Holzhausen durch das bewaldete Wiehen- und Wesergebirge nach Ahmserort. Zahlreiche denkmalgeschütze Wasser-, Wind- und Rossmühlen sowie eine atemberaubende Natur bekommen wir auf unserer Wanderung zu Gesicht. 
mittel
Strecke 60,8 km
17:00 h
1.573 hm
1.537 hm
1. Etappe: Bad - Holzhausen - Reineberg (ca. 12 km)

In Bad Holzhausen schnüren wir unsere Wanderstiefel zu und starten zu dieser ersten, zwar kurzen aber dafür sehr abwechslungsreichen Etappe zur Horst’s Höhe nach Reineberg. Wir wandern nacheinander über Heddinghausen und Glösinghausen in das dicht bewaldete Wiehengebirge und am Donoer Berg, am Glösinghauser Berg und am Blasheimer Berg vorbei zur Oberbauerschafter Rossmühle. Die Rossmühle ist eine sehr besondere Mühle, da sie nicht, wie sonst üblich, durch Wind oder Wasser, sondern durch Pferde angetrieben wird. Das letzte Stück der heutigen Etappe führt uns schließlich auf dem Sudhangweg unter schattenspendenden Bäumen an Niedringhausen vorbei zu unserem Ziel Horst’s Höhe nördlich von Reineberg

2. Etappe: Reineberg - Bergkirchen (ca. 16 km) 

Heute erwartet uns eine ruhige Waldwanderetappe, die uns in die Tiefen des Wiehengebirges hineingeleitet. Wir wandern sogleich am höchsten Berg des Wiehengebirges vorbei, dem Heidbrink, und auf dem Kamm über malerische Wiesen und Felder zur Windmühle Schnathorst-Struckhof bei Struckhof. Auch diese Mühle ist einen Besuch wert. Weiter geht es anschließend über Jägerplatz und an der Wassermühle Bergkirchen vorbei nach Bergkirchen. Kurz vor der Ortschaft haben wir die Möglichkeit, den Bergkirchener Kopf zu besteigen, um von dort eine atemberaubende Aussicht über das Wiehengebirge zu genießen.

3. Etappe: Bergkirchen - Porta Westfalica (ca. 18 km)

Wir starten in östlicher Richtung und wandern an Wittekindshof vorbei und erneut in den Wald. Alsbald gelangen wir zur Gaststätte Zum Wilden Schmied, wo wir die Möglichkeit haben, uns für die weitere Wanderung zu stärken. Kurz darauf erblicken wir bereits die Kreuzkirche Wittekindsberg und den Aussichtsturm Moltketurm, wo wir ebenfalls eine kurze Zeit verweilen können. Wir wandern anschließend weiter am Kaiser-Wilhelm-Denkmal vorbei und auf der Portastraße über die Weser zur Porta Westfalica, unserem Etappenziel für heute. 

4. Etappe: Porta Westfalica - Ahmserort (ca. 18 km)

Die ersten Kilometer der letzten Etappe führen uns zuerst durch das Vogelschutzgelände Porta Westfalica und gleich darauf zur Windmühle Holzhausen a. d. Porta. Nach Besichtigung dieser Mühle verlassen wir die Porta Westfalica und wandern in den westlichen Teil des Wesergebirges und vorbei an den Nammer Klippen zum Museum Kleinenbremen, einem Besucherbergwerk. Dort befindet sich auch die Hartings Mühle, die den Mühlensteigweg schmückt. Nach einer Schlaufe laufen wir schließlich auf den letzten Kilometern an der A2 entlang nach Ahmserort, dem Endpunkt des Mühlensteigs.

Profilbild von Hanna Finkel
Autor
Hanna Finkel
Aktualisierung: 13.09.2021
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
285 m
Tiefster Punkt
42 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Start

Bad Holzhausen, Bahnhofstraße (64 m)
Koordinaten:
DD
52.288360, 8.533320
GMS
52°17'18.1"N 8°32'00.0"E
UTM
32U 468168 5793213
w3w 
///umwandeln.lampe.trotz

Ziel

Ahmserort, Ahmserorter Weg

Wegbeschreibung

Bad Holzhausen - Heddinghausen - Glösinghausen - Oberbauerschafter Rossmühle - Reineberg - Windmühle Schnathorst-Struckhof - Jägerplatz - Wassermühle Bergkirchen - Bergkirchen - Gaststätte Zum Wilden Schmied - Wittekindsberg - Porta Westfalica - Windmühle Holzhausen a. d. Porta - Kleinenbremen - Hartings Mühle - Ahmserort 

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Zuerst mit dem Zug nach Sylbach und weiter mit dem Bus nach Bad Holzhausen

Anfahrt

Auf der A2 bis zur Ausfahrt Herford / Bald Salzullen (29) und weiter über die B239 nach Bad Holzhausen in Preußisch Oldenburg

Parken

Parken in Bad Holzhausen

Koordinaten

DD
52.288360, 8.533320
GMS
52°17'18.1"N 8°32'00.0"E
UTM
32U 468168 5793213
w3w 
///umwandeln.lampe.trotz
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Basic Equipment for Long-Distance Hikes

  • Feste, bequeme und wasserdichte Bergschuhe oder Zustiegsschuhe
  • Kleidung im Mehrschicht-Prinzip mit Feuchtigkeitstransport
  • Wandersocken
  • Rucksack (mit Regenhülle)
  • Sonnen-, Regen- und Windschutz (Hut, Sonnencreme, wasser- und winddichte Jacke und Hose)
  • Sonnenbrille
  • Teleskopstöcke
  • Ausreichend Proviant und Trinkwasser
  • Erste-Hilfe-Set mit Blasenpflaster
  • Blasenpflaster
  • Biwaksack/Survival Bag
  • Rettungsdecke
  • Stirnlampe
  • Taschenmesser
  • Signalpfeife
  • Mobiltelefon
  • Bargeld
  • Navigationsgerät/Karte und Kompass
  • Notfallkontaktdaten
  • Personalausweis

Campingausrüstung

  • Zelt (3- oder 4-Jahreszeiten)
  • Campingkocher (mit Gas und Zubehör)
  • Isomatte, Schlafsack mit entsprechender Komforttemperatur
  • Proviant
  • Hygieneartikel und Medikamente
  • Toilettenpapier

Hüttenübernachtung

  • Hygieneartikel und Medikamente
  • Reisehandtuch
  • Ohrstöpsel
  • Hüttenschlafsack
  • Schlafklamotten
  • Ggf. Alpenvereins-Mitgliedsausweis und Personalausweis
  • Coronavirus-Maske und Handdesinfektionsmittel
  • Diese Ausrüstungsliste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit und dient nur als Anregung, was eingepackt werden sollte.
  • Zu deiner Sicherheit solltest du alle Anweisungen zur ordnungsgemäßen Verwendung und Wartung deines Geräts sorgfältig lesen.
  • Bitte vergewissere dich, dass deine Ausrüstung den örtlichen Gesetzen entspricht und keine verbotenen Gegenstände enthält.

Fragen & Antworten

Frage von Flower Hiker · 12.09.2021 · Community
Warum ist der Weg hier als Premiumweg markiert? Diese Zertifizierung hat er nie erhalten!
mehr zeigen
Profilbild von Wiebke Hillen
Antwort von Wiebke Hillen · 13.09.2021 · Outdooractive Redaktion
Hallo Flower Hiker, da hat sich wohl ein Fehler eingeschlichen. Ich hab die Markierung entfernt, danke für den Hinweis! Viele Grüße aus der Outdooractive Redaktion

Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
60,8 km
Dauer
17:00 h
Aufstieg
1.573 hm
Abstieg
1.537 hm
Etappentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch botanische Highlights

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.