Sprache auswählen
Tour hierher planen
Historische Stätte

Kulturzentrum Weserrenaissance Schloss Bevern

Historische Stätte · Weserbergland
Verantwortlich für diesen Inhalt
Weserbergland Tourismus e.V. Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Schlosskapelle der Weserrenaissance Schloss Bevern
    / Schlosskapelle der Weserrenaissance Schloss Bevern
    Foto: Andreas Kmieciak, Landkreis Holzminden, Kulturressort
  • / Aufführung der Bremer Shakespeare Company im Schlosshof
    Foto: Kulturzentrum Weserrenaissance Schloss Bevern, Landkreis Holzminden, Kulturressort
  • / Außenansicht-Westfassade des Kulturzentrums Weserrenaissance Schloss Bevern
    Foto: Andreas Kmieciak, Landkreis Holzminden, Kulturressort
  • / Treppenturm in der Weserrenaissance Schloss Bevern
    Foto: Kulturzentrum Weserrenaissance Schloss Bevern, Landkreis Holzminden, Kulturressort
Als eines der repräsentativsten Gebäude der Renaissance zeigt sich das Schloss Bevern im Weserraum.

Es wurde 1603 - 1612 durch Statius von Münchhausen errichtet. Nach einer äußerst wechselvollen Geschichte hat der Landkreis Holzminden 1986 das Schloss übernommen und es zu einem regionalen Kulturzentrum ausgebaut.

Heute ist das Schloss wieder ein Ort voll kulturellem Leben. Seit Erbauung durch Statius von Münchhausen hat das Schloss ein wechselhaftes Schicksal erfahren. Trotz 20 Kindern aus zwei Ehen starb die Münchhausenlinie des Statius 1676 aus. Bereits 1652 hatte die Witwe den adeligen Sitz Bevern dem Herzog August d.J. zu Braunschweig und Lüneburg, dem Begründer der berühmten Bibliothek in Wolfenbüttel, überlassen, der ihn zum herzoglichen Jagdschloss umbaute. Eine Blütezeit erlebte das Schloss 1667 bis 1668 unter dem jüngsten Sohn des Herzogs, Ferdinand Albrecht I, dem es als Abfindung zugewiesen wurde. Die hierdurch entstandene herzogliche Nebenlinie Braunschweig-Bevern regierte ab 1734 das Herzogtum Braunschweig. Im weiteren Verlauf der Schlossgeschichte wird die Nutzung immer profaner. Ende des 18. Jahrhunderts diente das Schloss zunächst als Pensionärssitz. Später wurde eine Knopffabrik untergebracht. Im Jahre 1834 richtete man eine "Correctionsanstalt" mit Wohnungen und Werkstätten ein, die 1870 in ein Erziehungsstift für elternlose Kinder umgewandelt wurde. Ab 1933 befand sich eine SA-Sportschule und Pionierkaserne in den historischen Mauern. In der Zeit von 1945 - 1949 wurde das Baudenkmal zur Flüchtlingsunterkunft und anschließend zum Möbellager. Im Jahre 1986 hat der Landkreis Holzminden das Schloss von der Gemeinde Bevern übernommen und es zu einem regionalen Kulturzentrum ausgebaut.

 

  • Erlebniswelt Renaissance®
  • Schloss- und Erlebnisführungen
  • Konzerte und Theater
  • Ausstellungen
  • Schloss-Shop und Tourist-Info
  • Museum

 

Öffnungszeiten

Ostern - Oktober: Di bis So sowie Feiertage von 10:00-17:00 Uhr

November - März : auf Anfrage

Koordinaten

DG
51.857351, 9.496050
GMS
51°51'26.5"N 9°29'45.8"E
UTM
32U 534162 5745289
w3w 
///zauberei.bleistift.spart
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Kulturzentrum Weserrenaissance Schloss Bevern

Kulturzentrum Weserrenaissance Schloss Bevern
37639 Bevern
Telefon +49 (0)5531/707109 o. 707148 Fax +49 (0)5531/707147

Eigenschaften

Ausflugsziel Schlechtwettertipp
  • 2D 3D
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege