Sprache auswählen
Tour hierher planen
Fachwerkhaus

Uffelnscher Hof

Fachwerkhaus · Teutoburger Wald
Verantwortlich für diesen Inhalt
Weserbergland Tourismus e.V. Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Fassade des Uffelnschen Hofs, heute Amtsgericht
    / Fassade des Uffelnschen Hofs, heute Amtsgericht
    Foto: Stadt Höxter, Stadt Höxter

Der erstmals im 13. Jh. erwähnte Corveyer Lehnshof erhielt seinen Namen von dem Adelsgeschlecht von Uffeln, das ihn von 1576 bis zu Beginn des 18. Jh. inne hatte und im Stil der Renaissance umbaute.

Eine Besiedlung des Areals ist archäologisch bereits seit dem 9. Jahrhundert nachzuweisen. 1768 gelangte der Hof an den Corveyer Abt Philipp von Spiegel (Wappenstein), der hier 1772 eine Porzellanmanufaktur einrichten wollte. Zu diesem Zweck wurde in dem Gebäude ein Brennofen errichtet, in dem nur ein einziger, vielversprechender Probebrand mit Kaffeegeschirr, Tellern, Schüsseln und Schreibgefäßen erfolgte. Das Projekt scheiterte am Einspruch von Herzog Karl I. von Braunschweig-Lüneburg (1735-80), der für seine eigene, 1747 in Fürstenberg gegründete Porzellanmanufaktur keine Konkurrenz dulden mochte. Aus dieser kurzen Episode der Corveyer Porzellanherstellung blieben leider keine Stücke erhalten oder sie schlummern unerkannt in privaten oder musealen Sammlungsbeständen.

Der Hof selbst besteht aus zwei parallelen Renaissancegebäuden. Während der Fachwerkaufbau des rechten Hofgebäudes im 18. Jahrhundert erbaut wurde, entstammen sämtliche steinerne Erdgeschosse sowie der Treppenturm der Renaissancezeit. Der Treppenturm und der Utlucht genannte bodentiefe Erker, dessen Name sich von Auslugen, also Ausschau halten ableitet, sind typische Merkmale gehobener adliger Wohnkultur und unterstreichen die repräsentative Bedeutung des Hofes.

Mit der Säkularisation gelangte das Anwesen 1803 an das Fürstentum Oranien-Nassau. Von 1808 bis 1815 beherbergte der ehemalige Lehns- und Adelshof die Unterpräfektur des französischen Königreiches Westphalen und anschließend bis 1827 das preußische Landratsamt. Seit dieser Zeit dient der Hof als Gerichtsgebäude.

Koordinaten

DG
51.775917, 9.379903
GMS
51°46'33.3"N 9°22'47.7"E
UTM
32U 526210 5736183
w3w 
///geschick.anfänger.knoten
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Touren hierhin

Typ
Name
Strecke
Dauer
Aufstieg
Abstieg
2,1 km
0:43 h
15 hm
15 hm
empfohlene Tour Höxter historisch
2,1 km
0:30 h
13 hm
13 hm
Auf Karte anzeigen

Interessante Punkte in der Nähe

 Diese Vorschläge wurden automatisch erstellt.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Uffelnscher Hof

Möllinger Straße 8
37671 Höxter
  • 2D 3D
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
  • 2 Touren in der Umgebung
Stadtrundgang · Teutoburger Wald
Höxter historisch (barrierefrei)
Schwierigkeit geöffnet
Strecke 2,1 km
Dauer 0:43 h
Aufstieg 15 hm
Abstieg 15 hm

Rundgang geeignet für: Rollstuhlfahrer Familien mit Kinderwagen (Teilweise Kopfsteinpflaster, abgeflachte Bordsteine(nicht immer nach Norm ...

Weserbergland Tourismus e.V.
Stadtrundgang · Teutoburger Wald
Höxter historisch
empfohlene Tour Schwierigkeit geöffnet
Strecke 2,1 km
Dauer 0:30 h
Aufstieg 13 hm
Abstieg 13 hm

Historische Fachwerkhäuser bewundern, eine idyllische Altstadt entdecken und spannende Geschichte(n) erfahren. Genießen Sie einen abwechslungsreiche ...

Weserbergland Tourismus e.V.
  • 2 Touren in der Umgebung