Weserbergland im Aufwind

Steigende Übernachtungszahlen von 4,1 Prozent bis Oktober 2016

Weserbergland im Aufwind (c)Weserbergland Tourismus e.V.

Mit einem Übernachtungsplus von 4,1 Prozent schließt das Weserbergland die ersten zehn Monate des Jahres 2016 ab. Insgesamt gab es von Januar bis Oktober 2.965.157 Übernachtungen im niedersächsischen Teil des Weserberglandes, wie das Landesamt für Statistik Niedersachsen in seinen aktuellen Daten veröffentlicht hat. Das sind in absoluten Zahlen 115.861 mehr Übernachtungen als im Vorjahreszeitraum. Bei den Gästeankünften konnte mit 1.089.028 Ankünften im Vergleich zum Vorjahreszeitraum sogar ein Plus von 7,1 Prozent verzeichnet werden. Damit liegt das Weserbergland leicht über den Werten des niedersächsischen Landesdurchschnitts von 4,0 Prozent bei den Übernachtungen und 5,4 Prozent bei den Ankünften.

Auch wenn es für einen finalen Jahresrückblick noch zu früh ist, zeigen die aktuellen Zahlen, dass die Übernachtungen im Jahr 2016 einen neuen Rekordwert im Weserbergland erreichen werden. „Wir freuen uns, dass wir in den vergangenen Jahren die Übernachtungszahlen kontinuierlich ausbauen konnten“, erklärt Petra Wegener, Geschäftsführerin des Weserbergland Tourismus e.V., „in der kommenden Saison 2017 werden wir weiterhin unser Themenmarketing verfolgen und mit unseren Angeboten rund ums Radfahren, Wandern und den historischen Erlebnissen in den Städten und Stätten Interessierte für einen Besuch in der Region begeistern“. (1.427 Zeichen)

loading